Kaltschaummatratzen

Sie sind heutzutage am meisten verbreitet.

Bei ihrer Herstellung werden aus einem Kaltschaumblock die einzelnen Matratzen herausgeschnitten und weiterverarbeitet. Der Schaum muss nicht durch Erhitzen ausgehärter werden, deshalb spricht man von „Kaltschaum“.

Durch das Einschneiden von Rillen und verwenden von verschieden weichen Schäumen an den entscheidenden Stellen, wie dem Schulter- oder Lendenbereich entstehen Zonen. Diese sorgen für punktelastische Lagerung und angenehme Druckentlastung ohne „Nachschwingen“. Wer also mag, dass die Bewegungen im Schlaf „abgefangen“ bzw. gedämpft werden ist hier gut beraten. Zusätzlich ist eine Kaltschaummatratze sehr atmungsaktiv durch den offenporigen Schaum, und somit auch für stärkere Schwitzer geeignet.


Werkmeister MS55 Plus

Eine Kaltschaummatratze, die sich über die Jahre bei uns besonders wegen ihres hochwertigen Nautiflex- Schaumes bewährt hat. Dieser überzeugt durch seine besondere Offenporigkeit und Elastizität und ist somit besonders für starke Schwitzer geeignet, da er perfekt belüftet. Sieben ergonomische Liegezonen sorgen für die gesunde Lagerung der Wirbelsäule und besonders die Schulterzone und das Lordose-Formteil im Beckenbereich machen die MS 55 Plus so interessant für unsere Seitenschläfer.

Ein überdurchschnittlich hohes Raumgewicht (55 kg/m³) sorgt für beste Langlebigkeit ohne Verlust in der Formstabilität. Die MS 55 Plus können Sie sogar als spezielle Matratze für Damen haben; dann hat sie eine stärkere, tiefer einsinkende Beckenzone. Auch bei dieser Matratze können Sie zwischen vier verschiedenen Bezügen wählen; lassen Sie sich von uns gerne näher beraten!

Eckdaten:


Grosana Delta

Unsere Kaltschaum-„Einsteigermatratze“ . Eine sieben Zonen Kaltschaummatratze, die durch hervorragende Punktelastizität überzeugt. Sie verfügt über einen 18 cm hohen Kern, der durch seine punktuell zonierte Oberfläche und dem intelligenten 3- Schichtaufbau eine sehr gute Luftzirkulation gewährleistet. Die eingearbeitete softe Schulterkomfortzone sorgt für eine ergonomisch korrekte Lagerung der Wirbelsäule.

Auch hier garantiert ein Raumgewicht von 50 kg / m³ für eine Produktlanglebigkeit, die sich sehen lassen kann.

Eckdaten:


Kaltschaum hat nichts mit dem allgemein oft für Sitzmöbel verwendeten Schaumstoff zutun. Er hat keine geschlossene Fläche auf der man schwitzt, sondern ist offenporig! Katharina Wiese
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr Informationen Verstanden